Life Center in Barop gehört jetzt zur Eintracht

Jahn Strake (Trainer), Susanne Backhove (Standortleiterin Life Center „e“), Daniel Anders (Trainer), David Ringel (TSC Vorstandsmitglied und Fitnessstudioleiter) und Steffi Waida (Leiterin Group Fitness) im renovierten Kursraum des Life Center "e" in Barop. Foto: Jan Weckelmann

Jahn Strake (Trainer), Susanne Backhove (Standortleiterin Life Center „e“), Daniel Anders (Trainer), David Ringel (TSC Vorstandsmitglied und Fitnessstudioleiter) und Steffi Waida (Leiterin Group Fitness) im renovierten Kursraum des Life Center "e" in Barop. Foto: Jan Weckelmann

Wer durch den Lockdown weniger Sport gemacht hat, findet jetzt in Barop ein großes Angebot, wieder fit zu werden. Das Life Center an der Stockumer Straße 259 hat einen neuen Eigentümer mit großen Plänen: den TSC Eintracht Dortmund. Der Sportverein möchte mit dem neuen Standort Life Center „e“ sein Reha- und Gesundheitssport-Angebot ausbauen.

Bereits zur kürzlichen Wiedereröffnung nach dem Lockdown sind die Kurspläne prall gefüllt. Vom ärztlich verschriebenen Rehasport über Präventionskurse bis zu Group Fitness Kursen reicht das Programm. Die meisten Mitglieder des Life Centers sind zum TSC Eintracht gewechselt und freuen sich über ein Kursangebot mit über 60 Kursen und einem weiteren Fitnessstudio am nahegelegenen TSC Sportzentrum in der Victor-Toyka-Straße. Andersherum freuen sich vor allem langjährige TSC Mitglieder über weitere Räumlichkeiten, denn bereits vor der Coronapandemie wurde der Platz im TSC Sportzentrum eng. „Die Hygieneanforderungen haben unsere Kapazitätsgrenzen noch einmal verschärft“, erklärt Group Fitness Leiterin Steffi Waida. Fitnessstudio-Leiter und Vorstandsmitglied David Ringel ergänzt: „Auch der Bedarf an Reha- und Gesundheitssport wird durch die Folgen des Lockdowns steigen, dafür bietet das Life Center eine erstklassige Anlaufstelle.“

Neben neuen Räumlichkeiten stehen dem TSC Eintracht nun auch neue Trainerinnen und Trainer zur Verfügung, denn der Sportverein übernahm bereits am Anfang des Jahres auch die Mitarbeitenden des Life Centers. Die vorherige Eigentümerin Susanne Backhove ist jetzt als Standortleiterin beim TSC Eintracht angestellt und kann nun ihre Pläne verwirklichen: „Das Life Center wollte ich schon immer zum größten Reha-, Präventions- und Gesundheitsstandort in Dortmund entwickeln. Mit dem Team vom TSC Eintracht habe ich nun endlich die nötige Unterstützung.“

Eine gute Möglichkeit, das Life Center „e“ kennenzulernen, sind die Präventionskurse, die von den meisten Krankenkassen zwischen 80 % und 100 % bezuschusst werden. Interessierte können sich über die Internetseite vom TSC Eintracht über den Reiter „Fitness, Gesundheit, Reha“ zu den Kursen von Pilates, über ein Gerätetraining bis zu Yoga anmelden. Für die Group Fitness Kurse bietet der TSC zwei kostenlose Schnuppertrainings an: www.tsc-eintracht-dortmund.de, Kontakt: 0231 9123150

Der Präventionskurs "Fitnessampel" beginnt am 05.07.2021 im Life Center "e" in Barop. Foto: Jan Weckelmann
Der Präventionskurs „Fitnessampel“ beginnt am 05.07.2021 im Life Center „e“ in Barop. Foto: Jan Weckelmann