TSC ehrt herausragende Sportler zusammen mit vielen anderen verdienten Mitgliedern!

Teile diesen Beitrag:

Am Donnerstag, den 31. Januar 2019, ehrte Dortmunds ältester und an aktiven Sportlern größter Sportverein, der TSC Eintracht Dortmund, langjährige und besonders verdiente Vereinsmitglieder im feierlichen Rahmen. Durch die Veranstaltung führten der Vorstandsvorsitzende Alexander Kiel und der Vorsitzende des Präsidiums Michael Krause.

Für besondere Treue zum Verein wurden Mitglieder für 25-, 40-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen bzw. der goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Auch in diesem Jahr wurde den Jubilaren wieder einiges geboten. Schon vor der Veranstaltung durchstöberten Mitarbeiter der Geschäftsstelle das Vereinsarchiv und gestalteten eine bunt geschmückte Pinnwand mit historischen Bildern und anderen kleinen Schätzen aus über 170 Jahren Vereinsgeschichte. Besondere Freude bereitete Alexander Kiel den Mitgliedern mit amüsanten Anekdoten aus der Chronik der Jubiläumsjahrgänge.

Besonders hervorzuheben ist die langjährige Mitgliedschaft von Fritz Unverfehrt, Dirk Harnischmacher, Erich Biegemeier, Horst Schneider und Dieter Schwertfeger, die dem Verein seit 60 Jahren die Treue halten. Allerdings war damit der Gipfel noch nicht erreicht. Peter Albrecht und Wilhelm von der Heydt können nunmehr auf beeindruckende 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken.

Eine besondere Überraschung wartete auf den Vorsitzenden des Präsidiums, Michael Krause, der sich über die Glückwünsche für 40 Jahre Vereinstreue freuen durfte. Kurze Zeit nach seinem Vereinseintritt folgte damals die Wahl in das TSC Präsidium, dem er nunmehr seit über 30 Jahren vorsteht.

Darüber hinaus wurden im Rahmen der Ehrungen auch die besonders erfolgreichen Sportler des letzten Jahres ausgezeichnet. Insgesamt verlieh der TSC Eintracht 12 Mal die Sportplakette für besondere sportliche Leistungen, darunter Linn-Lara Kleine und Mohamed Mohumed, die zuletzt auch für die Dortmunder Wahl „Sportler des Jahres“ nominiert waren.

Die Ehrungen waren auch in diesem Jahr für die Gäste wieder ein Zeichen dafür, dass Bewegung und Sport in der Eintracht jung hält und ein Sportverein ein zentraler Bestandteil eines erfüllten Lebens sein kann. Am Ende saßen alle Gäste noch zusammen im Vereinsrestaurant Toyka’s zusammen und waren sehr erfreut über diesen gelungenen Abend, gab er doch Anlass genug, sich über so manche Erinnerung auszutauschen.

 

 

 

 

Foto – Ehrungen2018_TSC_Eintracht_Dortmund_JAN_WECKELMANN-1107_alle Jubilare: alle Jubilare des Vereins

 

Foto – Ehrungen2018_TSC_Eintracht_Dortmund_JAN_WECKELMANN-1060:

Michael Krause ( Vorsitzender des Präsidiums) gemeinsam mit Vorstand und Präsidium

 

Foto –  Ehrungen2018_TSC_Eintracht_Dortmund_JAN_WECKELMANN-1086

alle ausgezeichneten Sportler/-innen

 

Fotograf: Jan Weckelmann

 

 

 

TSC Eintracht Dortmund:

Mit 7.000 Mitgliedern in insgesamt 35 Abteilungen und Fachbereichen repräsentiert der TSC Eintracht Dortmund den größten Sportverein an aktiven Mitgliedern in Westfalen. Mit über 170-Jahren bewegter Vereinsgeschichte ist er zudem Dortmunds ältester Sportverein.

Das Vereinsprogramm umfasst über 100 Sport- und Bewegungsangebote und reicht  vom Freizeit- über Breitensport bis hin zum Leistungssport. Ob einzeln oder in der Gemeinschaft, Jung oder Alt, der TSC bietet seinen Mitgliedern einen lebendigen Ort für sportliche Leistung, Spaß und Wohlbefinden.

Der Verein unterhält vereinseigene Sportstätten mit moderner Ausstattung. Das TSC Sportzentrum an der Victor-Toyka-Straße verfügt über zwei Dreifachhallen, fünf Gymnastikhallen, eine Kunstrasenanlage (drei Einzelplätze) und einen Streetball-Platz. Seit August 2017 umfasst das Gelände außerdem eine moderne Multi-Außensportanlage mit 1 Kunstrasen-Großfeld für Hockey & Lacrosse, 1 Kunstrasen-Kleinfeld für Hockey, 2 Beachvolleyballplätze, 1 Outdoor-Fitnesspark, Leichtathletiklaufbahn, Doppelweitsprunganlage, Kugelstoßanlage und Finnenlaufbahn. Die ganztägige Nutzung garantiert eine neue LED-Flutlichtanlage.  

Zudem ist der Verein in 20 weiteren Sporträumen im Dortmunder Stadtgebiet mit seinen Angeboten präsent und unterhält ein vereinseigenes Kanuzentrum in Lüdinghausen-Berenbrock.

Der TSC finanziert sich hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen; zusätzliche Einnahmen fließen aus Mieteinnahmen, Zuschüssen, Spenden und Sponsoring. Ziel des TSC Eintracht Dortmund ist es, ein besonders umfangreiches und qualitativ hochwertiges Sportangebot für alle Generationen im Großraum Dortmund anzubieten.

Der Verein ging aus einer Fusion der Vereine TuS Eintracht Dortmund 1848 und Dortmunder SC 95 im Jahre 1969 hervor. Seither trägt er den heutigen Namen – Turn- und Sport-Club Eintracht von 1848/95 Korporation zu Dortmund. Im TSC Eintracht sind heute über 300 Übungsleiter, über 150 gewählte Ehrenamtliche und viele weitere freiwillige Helfer aktiv. Mit etwa 40 hauptamtlichen Mitarbeitern gehört der Verein außerdem zu den größten regionalen Arbeitgebern im Sportsektor. Sie alle bilden das Fundament für eine erfolgreiche Vereinsarbeit.  Seit 2003 führt Dr. Alexander Kiel die Geschäfte des Vereins (seit 2012 als hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender).

 

Pressekontakt:

Andreas Kranich (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit)

TSC Eintracht Dortmund                           kranich@tsc-eintracht-dortmund.de

Victor-Toyka-Str. 6                                    www.tsc-eintracht-dortmund.de

44139 Dortmund                                       www.facebook.com/tsceintrachtdortmund

Telefon  (0231) 91 23 15-24                      www.youtube.com/tsceintrachtdortmund

 

shares