TSC Eintracht lädt Generationen zum Tanzen ein

Teile diesen Beitrag:

Die Dance Company des TSC Eintracht Dortmund bietet kostenlose Workshops für jedes Alter an. Am Samstag, dem 4. Mai, bekommen Familien und Einzelpersonen im TSC Sportzentrum Einblicke in die Vielfalt der Tanzangebote des Vereins.

 

Unter dem Motto „Generationen tanzen“ bewegen sich von 11.00 – 15.30 Uhr junge und ältere Menschen zur Musik. Ausgebildete Tanzlehrer zeigen in 45-minütigen Workshops die Basisschritte verschiedenster Tanzstile. Während die Kleinsten bei den „Tanzwürmchen“ erste Bewegungen im Tanz erlernen, können Erwachsene bei „tanzbar“ ohne Tanzpartner einfache Choreographien zu Gute-Laune-Songs einstudieren. Für Teenager bietet die Dance Company modernes „Videoclip Dancing“ an. Erwachsene, die sich in einem Ausdruckstanz wagen möchten, sind bei „Contemporary“ im richtigen Workshop. Ballett können sowohl Kinder als auch Erwachsene ausprobieren. Zum Abschluss sehen sich die Generationen zwischen 14 und 99 Jahre gemeinsam auf der Tanzfläche und entwickeln eine „Streetstyle“-Choreographie, in der jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten einen Raum zum Tanzen findet.

 

Der Tag der offenen Tür der Dance Company findet in den Hallen HF 1 und HF 2 des TSC Sportzentrums an der Victor-Toyka-Straße 6 statt. Der Eintritt ist frei und für die Workshops ist keine vorherige Anmeldung notwendig.

 

Das Programm:

 

11.00 Uhr:

Ankommen / Begrüßung / Warm Up

 

11.30 – 12.15 Uhr:

Tanzwürmchen (3 – 6 Jahre) und

tanzbar (Erwachsene)

 

12.30 – 13.15 Uhr:

Videoclip Dance (10 – 14 Jahre) und

Contemporary (Erwachsene)

 

13.15 – 13.30 Uhr:

Auftritte der Dance Company

 

13.45 – 14.30 Uhr:

Dancing Kids (7 – 9 Jahre) und

Ballett für Frauen (Erwachsene)

 

14.45 – 15.30 Uhr:

Ballett für Kinder (5 – 7 Jahre) und

Streetstyle für alle (14 – 99 Jahre)

 

 

TSC Eintracht Dortmund:

Mit 7.000 Mitgliedern in insgesamt 35 Abteilungen und Fachbereichen repräsentiert der TSC Eintracht Dortmund den größten Sportverein an aktiven Mitgliedern in Westfalen. Mit über 170-Jahren bewegter Vereinsgeschichte ist er zudem Dortmunds ältester Sportverein.

Das Vereinsprogramm umfasst über 100 Sport- und Bewegungsangebote und reicht  vom Freizeit- über Breitensport bis hin zum Leistungssport. Ob einzeln oder in der Gemeinschaft, Jung oder Alt, der TSC bietet seinen Mitgliedern einen lebendigen Ort für sportliche Leistung, Spaß und Wohlbefinden.

Der Verein unterhält vereinseigene Sportstätten mit moderner Ausstattung. Das TSC Sportzentrum an der Victor-Toyka-Straße verfügt über zwei Dreifachhallen, fünf Gymnastikhallen, eine Kunstrasenanlage (drei Einzelplätze) und einen Streetball-Platz. Seit August 2017 umfasst das Gelände außerdem eine moderne Multi-Außensportanlage mit 1 Kunstrasen-Großfeld für Hockey & Lacrosse, 1 Kunstrasen-Kleinfeld für Hockey, 2 Beachvolleyballplätze, 1 Outdoor-Fitnesspark, Leichtathletiklaufbahn, Doppelweitsprunganlage, Kugelstoßanlage und Finnenlaufbahn. Die ganztägige Nutzung garantiert eine neue LED-Flutlichtanlage.  

Zudem ist der Verein in 20 weiteren Sporträumen im Dortmunder Stadtgebiet mit seinen Angeboten präsent und unterhält ein vereinseigenes Kanuzentrum in Lüdinghausen-Berenbrock.

Der TSC finanziert sich hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen; zusätzliche Einnahmen fließen aus Mieteinnahmen, Zuschüssen, Spenden und Sponsoring.

 

Ziel des TSC Eintracht Dortmund ist es, ein besonders umfangreiches und qualitativ hochwertiges Sportangebot für alle Generationen im Großraum Dortmund anzubieten.

Der Verein ging aus einer Fusion der Vereine TuS Eintracht Dortmund 1848 und Dortmunder SC 95 im Jahre 1969 hervor. Seither trägt er den heutigen Namen – Turn- und Sport-Club Eintracht von 1848/95 Korporation zu Dortmund. Im TSC Eintracht sind heute über 300 Übungsleiter, über 150 gewählte Ehrenamtliche und viele weitere freiwillige Helfer aktiv. Mit etwa 40 hauptamtlichen Mitarbeitern gehört der Verein außerdem zu den größten regionalen Arbeitgebern im Sportsektor. Sie alle bilden das Fundament für eine erfolgreiche Vereinsarbeit.  Seit 2003 führt Dr. Alexander Kiel die Geschäfte des Vereins (seit 2012 als hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender).

 

Pressekontakt:

Andreas Kranich (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit)

TSC Eintracht Dortmund           kranich@tsc-eintracht-dortmund.de

Victor-Toyka-Str. 6                    www.tsc-eintracht-dortmund.de

44139 Dortmund                        www.facebook.com/tsceintrachtdortmund

Telefon  (0231) 91 23 15-24      www.youtube.com/tsceintrachtdortmund

https://www.instagram.com/tsc.eintracht.dortmund/

 

 

shares