Befreiungsschlag für TSC Herren

Die 1. Herrenmannschaft des TSC Eintracht Dortmund schlug im Nachholspiel der Hallenhockeyoberliga NRW den Tabellenzweiten VfB Hüls klar mit 12:3 Toren und verließ damit die Abstiegsplätze. Nach langer Spielpause präsentierte sich das Team spielfreudig und ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Sieg aufkommen. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls einiger Leistungsträger überzeugten die jungen Spieler Naoto Farges, der drei Treffer erzielte und Mats Lachnit, der einmal erfolgreich war. Großartig der Einsatz des lauffreudigen Sebastian Göbel, der zudem drei Treffer zum Erfolg beisteuerte. Als das Spiel zum Wechsel eng wurde, verwandelte Luca Ebenrecht in gewohnter Manier eine Strafecke zum 5:3 und leitete damit eine zunehmende Dominanz des TSC ein. Diese schlug sich in sehenswerten Treffern nach gekonnten Kombinationen nieder. Maximilian Kaeder traf noch dreimal und Routinier Jörg Schnelle setzte mit seinem Treffer zum 12:3 den Schlußpunkt. Bereits am Sonntag muß die Mannschaft erneut antreten und zwar um 16 Uhr beim Tabellenführer , dem Marienburger HC. Dort hängen die Trauben hoch und ein Punktgewinn wäre eine Überraschung.

Es spielten: Luca Ebenrecht, Max Buschmann, Sebastian Göbel, Maximilian Kaeder, Mats Lachnit, Alexander Roltsch, Jörg Schnelle, Finn Petersen und Naoto Farges.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner