Livia Küpper erstmals unter den deutschen Top 20-Säbelfechterinnen

Zwei Säbeldamen des TSC Eintracht Dortmund nahmen am vergangenen Samstag (29.01.2022) den Weg zum Deutschen U17-Qualifikationsturnier RoboMarkets-Cup in Mainz auf sich, um sich dort der nationalen Fechtkonkurrenz zu stellen. 

Mathilde Bijok (U15, 2007) verfehlte den Einzug in die KO-Runden leider knapp und belegte damit Platz 25.  

Livia Küpper (U17, 2006) musste sich in ihrem ersten KO-Gefecht zwar 8:15 gegen die am Ende auf Platz 8 platzierte Emilia Gubitz aus Nürnberg geschlagen geben, konnte sich dann aber im anschließenden Hoffnungslauf mit 15:14 gegen Lina Bauer aus Eislingen durchsetzen. 

Sie belegt nach einer knappen 14:15 Niederlage im letzten Gefecht am Ende Platz 16, sammelt 4 Punkte für die nationale U17 Rangliste, auf der sie nun unter den Top-20-Fechterinnen Deutschlands zu finden ist (https://fencing.ophardt.online/de/show-ranking/html/42936). Dies ist besonders erfreulich, weil sie als Top 20 der deutschen Rangliste automatisch für eine Teilnahme an internationalen Europacup-Turnieren qualifiziert ist. 

Darüber hinaus sind beide Mädchen für die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U17 qualifiziert, die im Mai diesen Jahres in Künzelsau stattfinden werden. Auch hier besteht für beide die Möglichkeit, Punkte für die Rangliste zu sammeln.

Der Fokus liegt für Trainer Ayman nun also auf der weiteren Vorbereitung seines Säbelteams auf die kommenden Turniere.

Für interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene bietet der TSC Eintracht nach Kontakt über die Webseite gern ein Probetraining an (www.fechten-dortmund.com).

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner