Erdmann stürmt an Europas Spitze

Leichtathletik in Dortmund

Teile diesen Beitrag:

Die Mittelstreckler-Garde des TSC Eintracht zog in Sonsbeck einen Schlussstrich unter eine kurze aber intensive Bahnsaison und wartete noch einmal mit erstklassigen Leistungen auf.

Die MU 20er Clemens Erdmann und Yassin Mohumed gaben eine überragende 3000 – Meter – Vorstellung. Dabei dienten ihnen Mohamed Mohumed und Steffen Baxheinrich als Tempomacher und sorgten für schnelle Fahrt, ehe das Duo auf sich gestellt war. Yassin und der Niederländer Tim Verbaandert folgten ihnen mutig, während Erdmann etwas verhaltener begann.  Doch dann drehte er auf.  Er legte die letzten 1000 Meter in 2:36 Minuten zurück, lief die  Schlussrunde in genau einer Minute   und kam  in europäischer MU 20 – Jahresbestzeit von glänzenden 8:12,14 Minuten ins Ziel.  Nach tollen 8:14,39 Minuten beendete der 18jährige Yassin Mohumed das Rennen. Damit nimmt er in der U 20 – Europarangliste Platz 3 ein. Beide hätten sich damit für die U 20 – WM in Nairobi qualifiziert, die aber leider Corona-bedingt ausfällt.

Zuvor hatte Baxheinrich über 800 Meter die  MU 20er Lasse Funck und Hannes Fahl bei ihrem Doppelsieg zu Bestzeiten von 1:53,46 und 1:54,68 Minuten gezogen und wurde selbst mit 1:53,03 Minuten gestoppt. Verena Meisl drückte bei ihrem 3000-Meter-Erfolg in der WU 20 ihren zwei Jahre alten Hausrekord auf 9:36,43 Minuten, und ihr war der Sieg nicht streitig zu machen. Sie drang damit auf Platz 4 der deutschen WU 20 Rangliste vor. Erneut unterbot Patricia de Graat) über 1500 Meter die markanten 4:20 Minuten, die lange Zeit für sie unüberwindbar waren. Sie verbuchte als Zweite 4:19,28 Minuten. Zuvor lief sie in Dessau die 800 Meter in 2:10,69 Minuten.

shares