TSC U17-Säbeldamen führend auf westfälischer Rangliste

Unsere Säbelfechter*innen zu Gast beim Willy-Schlegelmilch-Gedächtnis-Turnier.

Unsere Säbelfechter*innen zu Gast beim Willy-Schlegelmilch-Gedächtnis-Turnier.

Am vergangenen Wochenende waren die Säbelfechter des TSC Eintracht Dortmund wieder im Wettkampfmodus und mit rund 100 weiteren Fechterinnen und Fechtern aus ganz Deutschland zu Gast beim Willy-Schlegelmilch-Gedächtnis-Turnier, einem U17-DFB-Qualifikationsturnier in Kenten/Bergheim.

Premiere auf der Planche hatte Leonardo Hoffmann (U15, Jahrgang 2007) – er konnte sich als Turniereinsteiger gegenüber der bundesweiten starken Konkurrenz in der höheren Altersklasse noch nicht durchsetzen.

Die turniererfahrenen jungen Damen des TSC Eintracht waren umso erfolgreicher.

Mathilde Bijok (2007, U15) konnte nach einer starken Vorrunde mit 3 Siegen auf Platz 20 in die KO-Gefechte gehen. Livia Küpper (2006, U17) folgte mit 2 Siegen in der Vorrunde auf Platz 30 in die KO-Runde, Marieke Klar (2007, U15), die zum ersten Mal in dieser Altersklasse auf nationaler Ebene für den TSC Eintracht auf der Fechtbahn stand, qualifizierte sich nach der Vorrunde mit Platz 32 für den weiteren Wettkampf.

Im Laufe der KO-Gefechte bewies Livia Küpper dann gute Nerven und konnte sich über die Gefechte und den anschließenden Hoffnungslauf auf Platz 24 vorarbeiten. Auf der nationalen DFB-Rangliste belegt Küpper damit zurzeit Platz 23, die westfälische Rangliste führt sie auf Platz 1 an.

Mathilde Bijok und Marieke Klar hatten es in ihren Gefechten und im Hoffnungslauf nicht leicht und mussten zum Teil ein paar Plätze einbüßen, sie schlossen das Turnier mit Platz 26 (Bijok) und Platz 32 (Klar) ab.

Trainer Ayman Tareq konnte viele gute Ansätze bei seinen Fechtern erkennen, nun wird im Training weiter gearbeitet – schon am 11. Dezember geht es mit einem weiteren wichtigen, international besetztem Turnier in Eislingen für die U17-Fechter weiter.

Für interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene bietet der TSC Eintracht nach Kontakt über die Webseite gern ein Probetraining an (www.fechten-dortmund.com).