Ausgeschlafen zum Pflichtsieg

Königsborner SV – TSC Eintracht Dortmund 0:3 (21:25, 16:25, 21:25)

Mit Unterstützung aus der 2. Mannschaft durch Nils Jannik Schüßler reiste der TSC erneut schmal besetzt zum Nachholspiel in Unna. Libero André Hoffmann gönnte sich vor dem Spiel noch einen verspäteten Mittagsschlaf. Eine hervorragende Idee, wie sich bei Anpfiff zeigte, denn André zeigte sich an diesem Abend von seiner besten Seite.

Gespielt wurde in einer Halle, die die Außenmaße des Volleyballfeldes nur sehr geringfügig überschritt und auch in der Höhe eher einer Aula als einer Sporthalle glich. Trainer Ole Wirtz gab daher die Devise aus, die niedrige Hallenhöhe durch Druck in den Aufschlägen zu nutzen, was der TSC dann auch tat. Insbesondere Fabian Wolf und Nils Jannik Schüßler brachten die Gastgeber mit wuchtigen Aufschlägen in die Bredouille und der TSC konnte sich früh absetzen. Durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung und Libero Andre Hoffmann, der an diesem Abend unter jedem Ball lag, konnte der TSC den 1. Satz souverän zu Ende spielen.

Im 2. Satz knüpfte der TSC nahtlos an und ließ sich auch durch die hitzige Stimmung auf Seiten des Gastgebers nicht aus der Ruhe bringen. Über das gesamte Spiel fielen einige Entscheidungen des Schiedsgerichts kurios aus, doch der TSC konzentrierte sich auf sein Spiel und baute schnell eine deutliche Führung aus. Nachdem Zuspieler Jasper Lammering durch geschicktes Zuspiel die gesamte Königsborner Mannschaft auseinanderspielte und Dominik Rudolf blockfrei in den 3-Meter Raum schlug, entschied sich Trainer Ole Wirtz zu einem Experiment. Jasper wurde geschont und Dominik übernahm das Zuspiel, was nach kurzer Eingewöhnung gut funktionierte.

Im 3. und letzten Satz wurden die Entscheidungen des Schiedsgericht immer kurioser und die Stimmung aufgeheizter, der TSC behielt aber einen kühlen Kopf und beendete Satz und Spiel souverän zu seinen Gunsten.

Es spielten: Jasper Lammering, Dominik Rudolf, Mario Dammann, Lukas Laczkowski, Markus Grund, Fabian Wolf, Claus Kemker, Nils Jannik Schüßler, Andre Hoffmann, Ole Wirtz (Trainer)

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner