Unentschieden zum Saisonende

Es ging für beide Teams um Nichts mehr, dennoch wurde es ein munteres Spiel mit gleich zehn Toren: 5:5 trennten sich die Hockey-Frauen des TSC Eintracht in der Regionalliga West vom HC Essen.

Die Essenerinnen hatten schon vor dem letzten Spiel der Saison den Aufstieg klar gemacht in die 2. Bundesliga , für die TSC-Damen – als Aufsteiger aus der Oberliga in die Regionalliga-Saison gestartet – stand schon länger fest: Mit dem Abstieg haben wir nichts mehr zu tun.

So entwickelte sich ein munteres Toreschießen. Nach den 60 Minuten in Essen stand es schließlich 5:5. Die Tore für den TSC schossen Mona Wüste (2), Klara Weyand, Malin Weyand und Lea Linnhoff.

Trainer Jens Höttemann war nach dem Spiel nicht ganz zufrieden: „Wir zerstören zu oft Erreichtes, weil wir immer wieder durch individuelle Fehler einfache Gegentore bekommen“. Letztlich aber zieht er ein sehr positives Saisonfazit: „Man kann nur stolz auf die Mädels sein. Sie haben als Aufsteiger den vierten Tabellenplatz erreicht und schon früh war klar, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.“ Und schon jetzt seien viele Jugendspieler fester Bestandteil des Damenteams. Er sei schon jetzt auf die neue Saison gespannt.

Die neue Saison beginnt für die Hockey-Herren des TSC Eintracht in der Verbandsliga. Das Team verabschiedete sich mit einem 1:7 in Velbert als Tabellenletzter aus der Oberliga. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner