TSC Eintracht-Hockeydamen setzen sich bei heimischen Sommercup durch

Spiel gegen Hannover: Getümmel vor dem Hannoveraner Tor. Am Ende fielen zwei Tore auf beiden Seiten. Foto: Martin Leuschner

Spiel gegen Hannover: Getümmel vor dem Hannoveraner Tor. Am Ende fielen zwei Tore auf beiden Seiten. Foto: Martin Leuschner

Zwei Tage, vier Spiele: Am Ende des Sommercups (6. und 7.8.), dem Vorbereitungsturnier der 1. Hockey-Damenmannschaft des TSC Eintracht, gab es erschöpfte, aber auch viele glückliche Gesichter: Denn zu besiegen waren die TSC-Frauen an diesem Wochenende auf heimischer Anlage nicht.

Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden stand am Ende nicht nur der Turniersieg, sondern auch die Gewissheit, dass man nicht nur mithalten kann, sondern auch in der Lage ist, ein Team aus der
2. Bundesliga (Blau-Weiß Köln) mit 3:0 zu besiegen. Trainer Jens Höttemann war nach dem Spiel beeindruckt von seiner Mannschaft: „Das war das beste Spiel, das ich je von Euch gecoacht habe“, sagte er nach dem Schlusspfiff.
Außerdem gewann der TSC gegen Ligakonkurrent EtuF Essen mit 3:0. Gegen Hannover, wie Köln aus der 2. Liga, gab es ein 2:2, ebenso gegen Bayer Leverkusen (Regionalliga).
Die neue Feldhockey-Saison beginnt am 21. August.

Spiel gegen EtuF Essen: Voller Einsatz, mit 3:0 setzten sich die TSC-Frauen gegen die Essenerinnen durch.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner