Hockey-Herren sorgen für ein (halbwegs) erfolgreiches Wochenende

Für die positiven Nachrichten waren an diesem zweiten Spieltag der Hockey-Feldsaison die Herren des TSC Eintracht zuständig: Beide Teams gewannen ihre Partien, die beiden Frauenmannschaften verbuchten Niederlagen.

Für die positiven Nachrichten waren an diesem zweiten Spieltag der Hockey-Feldsaison die Herren des TSC Eintracht zuständig: Beide Teams gewannen ihre Partien, die beiden Frauenmannschaften verbuchten Niederlagen.

1. Herren Verbandsliga

RHTC Rheine – TSC Eintracht Dortmund 0:6 (0:3)

Die 1. Herren schlossen quasi nahtlos an das Wochenende zuvor an: Nach dem Kantersieg gegen den THC Münster mit 22:0 siegte das Team nun klar mit 6:0 gegen den RHTC Rheine. Bisher ist es also keinem der Gegner gelungen, den Ball im TSC-Tor unterzubringen. Das Projekt sofortiger Wiederaufstieg ist richtig gut angelaufen. Trainer Luca Ebenrecht war trotz des deutlichen Sieges nicht ganz zufrieden: „Es war eine durchwachsene Leistung, wir standen uns ein wenig selbst im Weg, auch wenn wir das Spiel ungefährdet mit 6:0 gewinnen konnten. Besonders freut uns, dass nach zwei Spielen immer noch die Null bei den Gegentoren steht“.

2. Herren-Verbandsliga

RHTC Rheine II – TSC Eintracht Dortmund II 2:3 (1:2)

Eine Liga tiefer trafen die gleichen Vereine aufeinander im Duell ihrer Zweitvertretungen. Auch hier ging der TSC als Sieger vom Platz. Der Sieg fiel aber mit 3:2 knapper aus. Bemerkenswert: Es gibt offenbar ein erfolgreiches neues Sturmduo Marcel Hallmann und Moritz Hildebrand, ihres Zeichens Torhüter, schießen an diesem Tag den TSC zum Sieg.

Frauen-Regionalliga

THC Bergisch Gladbach – TSC Eintracht Dortmund 4:3 (1:1)

Die Dortmunderinnen gingen zunächst in Führung; zur Pause stand es 1:1. Es war ein enges Spiel. Chancen, zumindest einen Punkt aus Bergisch-Gladbach mitzunehmen, gab es bis zum Schluss; der Ausgleich gelang aber nicht. Alle Dortmunder Tore fielen nach Ecken. So stehen nach zwei Spielen ein wenig ernüchternde zwei – wenn auch knappe Niederlagen – zu Buche. Trainer Jens Höttemann: „Leider wurden viel Aufwand  und Kampf nicht belohnt“.

1. Damen-Verbandsliga

Club Raffelberg IV – TSC Eintracht Dortmund II 5:2 (2:0)

Die 2. Damenmannschaft ereilte das gleiche Schicksal wie die erste: Es gab die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Die TSC-Frauen können immerhin für sich verbuchen , nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 0:5 nicht aufgesteckt zu haben. Trainer Sebastian Göbel: „Leider hat es heute nicht für drei Punkte gereicht, aber ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind. Das Team hat sich am Ende stark zurück gekämpft, daran wollen wir nächstes Spiel anknüpfen.“

weibliche U 18

Eine gute Nachricht aber gab es von den weiblichen Teams: Die U 18, in der Oberliga aktiv, schlug in Essen den HC Essen klar mit 4:0. Mit diesem Sieg hat sich das Team bereits für die Endrunde der qualifizieren können. Bei den Jugendteams läuft die Saison schon länger.

Auch die 2. Herren konnten am vergangenen Wochenende mit 2:3 gegen RHTC Rheine einen Sieg verzeichnen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner